Architektur + Design
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image

Erweiterungsbau Kunsthaus Louisiana Kopenhagen
Architektur

Das Louisiana Museum of Modern Art liegt 35 Kilometer nördlich von Kopenhagen am Ufer des Öresund. Das Museum wurde im Jahr 1958 von dem dänischen Kunstsammler Knud W. Jensen in einer zweigeschossigen Villa eröffnet.

Die alte Villa bildet heute den Haupteingang des Museums. In sieben Bauphasen (1958–1994) wurde das Museum um einen West-, Süd- und Ostflügel, eine lange Galerie sowie eine Konzerthalle und ein Kinderhaus am See erweitert. Trotz ihrer unterschiedlichen Volumen und der teilweise heterogenen Gestaltung, bilden die einzelnen Teile des Louisiana Museums mit den im Freien ausgestellten Skulpturen und der Natur eine geschlossene, harmonische Einheit.

In diesem Kontext soll ein Erweiterungsgebäude geplant werden, das sich nicht nur an den vorhandenen Gebäuden orientiert, sondern insbesondere an dem markanten Wechselspiel zwischen Natur und Architektur.